Glück im Spiel Review

Autor: m.scheider Datum: 22.Mai 2013 Bereich: Poker Filme

Glück Im Spiel

Poker Drama mit Eric Bana in der Hauptrolle. Höhepunkt des Films ist das Duell des gegen den eigenen Vater. Ein von Robert Duvall gespielter zweifacher Weltmeister. Mit Gastauftritten von Doyle Brunson, Daniel Negreanu, Mike Matusow und Chris Ferguson am WSOP Final Table.

Glück im Spiel

bester Preis: EUR 8,94

Stunde der Stars – Die Schallplatte der guten Tat.
Video Rating: 5 / 5

Weitere Pokerfilme gibts bei uns im Shop.

Tags: ,

Kommentare (2)

  • Woody W.
    23. Mai 2013 um 00:28 |
    10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Pokerface, 2. Dezember 2007
    Rezension bezieht sich auf: Glück im Spiel (DVD)

    Als Fan von Eric Bana (in “Troja” war er für mich der unbestrittene Star) und vor allem von Drew Barrymore kam ich an der “Glück im Spiel”-DVD nicht vorbei. Recht unspektakulär kommt zunächst die Handlung daher, wir lernen Huck Cheever (Eric Bana) kennen und erfahren, was ihn wieder und wieder in die Spielclubs von Las Vegas treibt, wo er eher daheim ist als in seinem leergeräumten Haus, dessen Möbel ebenso verpfändet sind wie der Ehering seiner Mutter: Er will irgendwann besser spielen als sein Vater (glänzend besetzt mit Robert Duvall), der zweifache Pokerweltmeister. Auf dem Weg dahin ist er mal reich, mal arm. Hat er sich eben noch zehntausend Dollar Startgeld für die Worldchampionship im Pokern geborgt, hat er das Kapital im nächsten Moment auch schon wieder verzockt. Er ist ein Spieler reinsten Wassers, Geld ist nur die nötige Nebensache. Dagegen kann auch die schöne Billie (Drew Barrymore)nicht viel ausrichten. Oder doch? Wer am Ende die besseren Karten hat, ist oft vergnüglich anzusehen, leider aber auch manchmal ein bisschen zu sehr aufs Kartenspiel fixiert, woran vermutich nur die echten Pokerfans ihre Freude finden dürften. Für den Normalzuschauer, der sich eher auf eine romantische Komödie gefreut hat, bleibt dieser Teil rätselhaft bis überflüssig. Doch die liebenswerten Darsteller, vor allem die reizende Drew Barrymore, retten den Film letztlich und sorgen für gelungene Unterhaltung.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • Oliver Ott "ottolive"
    23. Mai 2013 um 01:12 |
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Liebe ist das ultimative Spiel, 3. Dezember 2009
    Rezension bezieht sich auf: Glück im Spiel (DVD)

    FILM
    Der Film “Glück im Spiel” (im Original “Lucky You”) aus dem Jahr 2005 ist eigentlich nichts besonderes. Nach dem gleichen Muster gestrickt wie “Mitten ins Herz” und “Ein Mann für eine Saison”, allesamt auch mit Barrymore. Trotzdem ist der Film ganz unterhaltsam und stellenweise sehr lustig. Und natürlich, eine schön-schnulziges Happy-End gibt es auch.

    DARSTELLER
    Drew Barrymore spielt ihre Rolle sehr symphatisch, es passt einfach. Der Film gehört zwar nicht zu ihren besten Werken, einen Oscar hat sie auch nicht bekommen und eine Herausforderung war die Rolle sicher auch nicht für sie, aber Barrymore war nie knuffiger und ist die Natürlichkeit in Person. Man muss dieses Mädchen einfach lieben.

    Eric Bana? Naja, er hat mal den Hulk gespielt und hat in “Troja” das Schwert geschwungen und war dabei echt klasse. Aber hier passt er irgendwie nicht rein. Man hat jeden Moment Angst das er grün anläuft oder am Pokertisch Blut vergießt wenn die Karten nicht gut sind.

    In einer Nebenrolle ist die fantastische Debra Messing zu bestaunen. Messing wurde vor allem bekannt durch die Sitcom “Will & Grace”. Ihre kleine Rolle gibt ihr nicht viel Spielraum, sie ist trotzdem das Highlight im Film.

    STORY
    Huck Cheever lebt vom Glücksspiel. Im Casino verbringt er mehr Zeit als in seiner leer geräumten Wohnung. Doch vor dem Verlieren ist niemand gefeit. Vor allem nicht, wenn Huck gegen seinen Vater, den legendären Pokerprofi L.C. Cheever, spielt. Ausserdem verliebt er sich Hals über Kopf in die Bar-Sängerin Billie Offer. Von glücklichen Zusammensein kann aber nicht die Rede sein. Huck muss schließlich ein Spiel gewinnen…

    DVD
    Bild und Ton sind OK. Der Film ist in der deutsch synchronisierten und der englischen Originalfassung zu sehen / hören.
    Als Bonus gibt es 2 Featurettes und nicht verwendete Szenen.

    FAZIT
    Die Fähigkeiten die man beim Pokern haben muss, sind genau die Eigenschaften die in einer ernsten Beziehung zur Trennung führen. Nur wer beim Pokern gut bluffen kann gewinnt. Aber wer unehrlich gegenüber seinem Partner ist verliert.
    Reicht das für einen guten Film? In dem Fall nicht ganz.

    Man sieht die großen, eleganten und extravaganten Spielhöllen Las Vegas. Orte die nicht nur Spieler verführen, sondern auch Filmemacher und das Publikum. Die wunderbare Drew Barrymore ist eh immer ein Plus für einen Film. Ausserdem bietet “Glück im Spiel” sehr viel Humor und für’s Herz ist auch was dabei.

    Aber der ganz große Wurf ist es nicht geworden. Es fehlt an Tiefgang, die Handlung ist zu dünn, Romantik kommt zu selten auf und wenn dann wird sie jäh mit ellenlangen Passagen von Eric Bana am Spieltisch mit eingraviertem Pokerface und angewachsenen Pokerkarten unterbrochen.
    Die Story schwächelt lange dahin, erst am Ende, wenn alle Fäden zusammenlaufen und der große Poker-Wettkampf stattfindet, zieht der Film dramaturgisch erst richtig an.

    Muss man das gesehen haben? Vielleicht nicht unbedingt.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein



Was meinen Sie? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.